Gelungener NÖ-Züchterstammtisch am Bio Hof Hamal

In Niederösterreich stehen 445 Charolais Herdebuchkühe in 35 Zuchtherden unter Leistungskontrolle.

links eine Bergfex CT-Tochter und rechts eine Hiro MS-Tochter (Quelle: Ing. Fleischhacker)

Hinsichtlich gekörter und verkaufter Zuchtstiere, genau waren es 56 im letzten Jahr, sind die Züchter in puncto Verkauf und Vermarktung Experten.

Zu Beginn besichtigten die 16 Teilnehmer den sehr gastfreundlichen Zuchtbetrieb Franz Hamal in 2164 Wildendürnbach 366.

langlebige Kühe sind ein Markenzeichen am Betrieb Hamal, wie die 16 jährige OMI, als Kalbin zugekauft vom Betrieb Heinz (Quelle: Ing. Fleischhacker)

Aktuell umfasst die Herde 72 Mutterkühe, davon 64 reinrassige Charolaiskühe, und zwei Deckstiere. Die männlichen Nachkommen werden als Ochsen mit den Kalbinnen auf der Weide gefüttert. Angesichts der vergangenen sehr trockenen Sommer eine Herausforderung! Es musste schon im Juni zu gefüttert werden, da die Weiden in der sommerlichen Hitze vertrocknet waren.

So hat die 16-jährige Omi am 17. Jänner 2018 eine wunderschöne Kalbin geboren und am 28. Dezember 2018 brachte sie ein prächtiges Stierkalb zur Welt. Von beiden Nachkommen ist Zuchtstier Bergfex CT der Vater, gezogen von Stefan Tröstl.

12 weitere Kühe sind älter als 10 Jahre und kalben jährlich problemlos! Eine wichtige Eigenschaft für den im Nebenerwerb geführten Zuchtbetrieb.

Beim Stammtisch präsentierte GF DI Karl Zottl den aktuellen Leistungsabschluss und die zahlreichen Serviceleistungen des NÖ Tiergesundheitsdienstes.

Text und Bilder Ing. Josef Fleischhacker


Schreibe einen Kommentar