Neues Boxensystem in der Zollfeldhalle

(Fotoquelle: kärntnerind)

Am 12. August 2015 ist es soweit, das neue Boxensystem in der Zollfeldhalle – Vermarktungszentrum wird mit einer Nutzrinderversteigerung eingeweiht!
Durch dieses System kommt es endlich zu der von vielen Auftreibern gewünschten Erleichterung beim Verkauf der Rinder auf der Versteigerung.

Schon seit einigen Jahren besteht der Wunsch vieler Bauern, die Nutzrindervermarktung einfacher und sicherer für Mensch und Tier zu gestalten. Im Jahr 2012 haben für kärntnerrind die Planungen begonnen. Nachdem die verschiedensten Vermarktungsorte besucht wurden und im Kopf die ersten Vorstellungen entstanden, wurde 2013 mit der Detailplanung begonnen. Ziel war es, im Jahr 2014 die Errichtung durchzuführen. Durch das Auslaufen der Förderperiode und der nicht mehr vorhanden Fördermittel wurde die Umsetzung auf 2015 verschoben um somit auch finanzielle Unterstützung durch EU, Bund und Land zu erhalten.

Spatenstich im Mai 2015

Am Montag, den18. Mai rollte der erste Bagger in der Zollfeldhalle für die Errichtung der neuen Verladerampe und den Umbau des Kuhstalles mit Boxensystem und Treibgängen für die Vermarktung und Verladung von Rindern an. Die Fertigstellung wurde mit 31. Juli festgesetzt.

Bei der Vergabe der Aufträge wurde vor allem auf heimische Firmen zurückgegriffen. So wie der Bauer es wünscht, dass der Konsument heimische Produkte konsumiert, so war es auch für uns wichtig, heimische Firmen für den Auftrag zu verpflichten. Eine Ausnahme ist die Aufstallung, dort wurde aufgrund der Entwicklungsphase und des Systems einer Tiroler Firma der Vorzug gegeben.

Innovativ – Tiergerecht – Kundenfreundlich

Die Vermarktung der Einsteller erfolgt über Boxen und Treibgänge. Im Arbeitsablauf vom Abladen über die Kennzeichnung, Blutabnahme, Gewichtsfeststellung bis zum Verkauf und der Verladung bewegen sich die Tiere ohne Anbindung im System und können somit ohne Stress und tierschutzgerecht vermarktet oder für den Export abgefertigt werden. Neben jedem Treibgang befindet sich ein Kontrollgang oder zweiter Treibgang, in dem sich das geschulte Personal für die Manipulation der Tiere ohne Gefahr bewegen kann. Die Bauern müssen nur mehr die Anlieferung organisieren und können danach nach Hause fahren oder in der Halle die Versteigerung beobachten.

Vermarktung NEU

Über das Boxensystem werden männliche und weibliche Einsteller ab 4 Monate vermarktet, die Anlieferung und Verladung erfolgt über die neue Rampe. Kälber bis 3 Monate, Kühe und Schlachtkalbinnen ab 19 Monate müssen weiterhin am Halfter vorgeführt und über die alte Rampe angeliefert werden. Diese Trennung ermöglicht eine schnelle und reibungslose Abwicklung der Anlieferung für Mensch und Tier.

Kärntnerrind und die Zollfeldhalle freuen sich mit dieser Investition eine zukunftsweisende Grundlage für die beste Vermarktung von Nutz- und Schlachtrindern für die Bauern geschaffen zu haben. Nutzen sie diese Anlage, um weiterhin beste Preise für ihre Rinder zu erzielen! Wir starten am Mittwoch den 12. August mit der Versteigerung im Boxensystem. Weitere Termine siehe Box

Termine St. Donat 2015

Mittwoch 12. August
Mittwoch 09. September
Mittwoch 07. Oktober
Mittwoch 28. Oktober
Mittwoch 18. November
Mittwoch 09. Dezember


Schreibe einen Kommentar