3500 km in 6 Tagen für 1300 Charolaiskühe

In der ersten Septemberwoche machten sich eine Gruppe von Charolais-Austria Mitgliedern auf den Weg zu einer Exkursion nach Frankreich. Am intensiven Programm standen neben mehr als 3500 km Autofahrt der Besuch der Konferenz des Charolais Weltkongresses zum großen Thema “Futtereffizienz”, acht Charolais-Zuchtbetriebe mit insgesamt mehr als 1300 Herdebuchkühen und zum Abschluss die nationale Jungviehschau samt Nationalversteigerung in Magny Cours.

Besonders beeindruckend waren bei den besuchten Betrieben, dass sie trotz ihrer unterschiedlichen Kuhtypen und teils auch unterschiedlichen Produktionsausrichtung sich auf sehr ähnliche Linien verlassen und viele Gemeinsamkeiten in ihren Zielen zu sehen und hören war! Einen ausführlichen Bericht zu den einzelnen Betrieben finden Sie im neuen Newsletter sowie im neuen Forum!

Nationalschau und Nationalversteigerung

Die 42 Stierkälber in der Endauswahl sorgten für voll gefüllte Zuschauerränge (Quelle: CHA Tröstl)

Die 42 Stierkälber in der Endauswahl sorgten für voll gefüllte Zuschauerränge
(Quelle: CHA Tröstl)

Die nationale Jungviehschau, bei der rund 320 Stierkälber (geboren ab 1. Dez. 2013) in 21 Gruppen sowie rund 60 Kuhkälber in 5 Gruppen gerichtet werden war wiederum eine Augenweide für Charolaisfans. Traditionell werden im Anschluss an die Schau rund 60 vorselektierte Stierkälber im Rahmen der nationalen Versteigerung zum Kauf angeboten. Alle Infos sowie Ergebnislisten und Kataloge finden Sie im internen Bereich unter Kataloge!


Schreibe einen Kommentar